RECYCLING schließt Produkte mit ein, die recycelbar sind, und Produkte, die aus recycelten Stoffen hergestellt wurden, zum Beispiel Polyester aus PET-Flaschen.

 

Das Plastik-Problem

Manche synthetische Stoffe wie zum Beispiel Elasthan oder Polyester sind aufgrund ihrer Eigenschaften wie Langlebigkeit oder Dehnbarkeit vor allem in der Mode schwer durch natürliche Gewebe zu ersetzen. Das Problem bei den künstlichen Stoffen ist vor allem das Mikroplastik, das irgendwann in den Weltmeeren landet und dort Leben zerstört. Eine Möglichkeit, die Vorteile der Kunststoffe zu nutzen und trotzdem einen Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit zu leisten ist Recycling.

Polyester

Der Siegeszug von Polyester hält seit Jahren an. Das künstliche Gewebe gehört zu den beliebtesten Stoffarten für Mode, Design und Inneneinrichtung. Polyester ist ein Überbegriff für jeden Stoffoder Textil, dass aus Polyestergarn oder Fasern gesponnen wurde. Als Kurzform für ein synthetisch, künstlich hergestelltes Polymer, welches als spezifisches Material häufig auch demPolyethylenterephthalat (PET) zugesprochen wird. Es wird durchMischen von Ethylenglykol und Terephthalsäure hergestellt. Das alles klingt extrem wissenschaftlich, aber im Endeffekt ist Polyester eine Art Plastik.

Schon heute macht Polyester 60 Prozent der Bekleidung aus, Tendenz steigend. Das hat Folgen: Ein einziges Kleidungsstück setzt beispielsweise bis zu einer Million winzige Partikel der Textilfasern in nur einer Wäscheladung frei – diese landen schließlich als Mikroplastik im Meer. Ein Problem, das besonders in den letzten Jahren an den Traumstränden von Bali oder Thailand sehr sichtbar wurde. Und auch direkt vor unserer Haustür, in der Nordsee beispielsweise, sind Plastikabfälle eine allgegenwärtige Gefahr für Fische, Vögel und Meeressäuger. Etwa 70 Prozent der Erdoberfläche sind von Wasser bedeckt. Doch heute schwimmen in jedem Quadratkilometer der Meere hunderttausende Teile Plastikmüll.

Seevögel verenden qualvoll an Handyteilen in ihrem Magen, Schildkröten halten Plastiktüten für Quallen und Fische verwechseln winzige Plastikteilchen mit Plankton.

„Jedes Jahr gelangen zwischen
4,8 und 17,7 Millionen Tonnen Plastik in die Meere.”

Drei Viertel des Mülls im Meer besteht aus Plastik, konkret gelangen jedes Jahr 4,8 –12,7 Millionen Tonnen Plastik in die Meere. Dieses Plastik ist ein ständig wachsendes Problem und kostet jedes Jahr zehntausende Tiere das Leben. Denn bis zurvölligen Zersetzung von Plastikkönnenmehrere Hundert bis Tausende an Jahrenvergehen. Bis dahin zerfällt es lediglich in immer kleinere Partikel. Diese kleinen, festen und wasserunlöslichen Plastikpartikel unter 5mm Größe werden Mikroplastik genannt. Im Meer sind gerade diese kleinen Partikel ein großes Problem, da sie von den Meerestieren mit Nahrung, zum Beispiel Plankton, verwechselt werden.

Mikroplastikpartikel gelangen problemlos in die Körper von Meerestieren und können durch deren Verzehr auch in den menschlichen Organismus aufgenommen werden. Welche Auswirkungen das haben kann, ist noch nicht erforscht. Doch eines ist sicher: Plastik enthält oft auch giftige Zusatzstoffewie Weichmacher und Flammschutzmittel, die den Meeresbewohnern schaden und durch die Nahrungskette auch den Menschen erreichen können.

VORTEILE POLYESTER

  • Der künstliche Stoff ist sehr langlebig und resistent gegen viele Chemikalien.
  • Er ist ein populärer Stoff in der Mode-Industrie, da er widerstandsfähig gegen Schrumpfung und Dehnung, sowie unempfindlich gegen Faltenbildung und Verschleiß ist.
  • Die Fasern, die für die Polyesterherstellung genutzt werden, sind sehr stark und dennoch ein Leichtgewicht.
  • Die Fasern lassen sich einfach färben und überzeugen mit satten Farben.
  • Sehr Formstabil.
  • Polyestergewebe ist pflegeleicht und kann ganz einfach zu Hause gewaschen werden.
  • Schnelltrocknend und daher gerne für Outdoor-Kleidung genutzt.

RECYCELTES POLYESTER

Recyceltes Polyester wird durch Einschmelzen von vorhandenem Kunststoff und Verspinnen zu neuer Polyesterfaser gewonnen. Grundlage sind benutzte Kunststoff-Flaschen (PET Flaschen), welche gereinigt und eingeschmolzen werden. Die gewonnene Masse wird im Polyesterspinnverfahren durch Spinn-Düsen gepresst, der dahinter platzierte Kaltluftstrom lässt die Faser im gewünschten Querschnitt erstarren. Die gewonnene Grundfaser wird auf Konen aufgespult und im Anschluss zu einem Grundgarn versponnen.

Recyceltes Polyester ist qualitativ fast gleichwertig mit neu produziertem Polyester, aber seine Herstellung benötigt 59 Prozent weniger Energie als dieses, wie eine Studie des Schweizer Bundesamtes für Umwelt aus dem Jahr 2017 ergab. WRAP schätzt, dass die Produktion von rPET die CO2-Emissionen um 32 Prozent im Vergleich zu herkömmlichem Polyester reduzieren kann. Darüber hinaus kann recyceltes Polyester dazu beitragen, die Gewinnung von Erdöl und Erdgas reduzieren, um mehr Kunststoff herzustellen.

Elastan

Elastan ist eine synthetisch hergestellte Textilfaser, die in der Bekleidungsindustrie weit verbreitet ist. In Amerika und Asien wird Elastan auch als „elastane fiber“ oder „spandex“ bezeichnet, seltener auch als „Lycra“. Die Faser ist extrem dehnbar und formbeständig. Um bis zu 700 Prozent lässt sich Elastan in die Länge ziehen und kehrt danach trotzdem wieder in ihre Ursprungsform zurück. Der Stoff wird deshalb gerne zu Sportkleidung, Outdoormode oder Heimtextilien verarbeitet. Elastan ist außerdem für den Stretch-Effekt bei Jeans verantwortlich. Der Stoff ist sehr reißfest, knittert nicht und lässt sich gut färben. Trotz seiner durchaus praktischen Eigenschaften birgt die Chemiefaser jedoch große Probleme für die Umwelt. Der EU-Textilkennzeichnungsverordnung zufolge müssen Elastanfasern zu mindestens 85 Prozent aus Polyurethan bestehen. Polyurethan ist eine Kunstfaser, die unter anderem aus Erdöl, Erdgas, Steinsalz und Schwefel gewonnen wird. Erdöl ist eine Gefahr für Umwelt und Klima. Denn besonders bei Abbau und Verbrennung kann es zu giftigen Dämpfen kommen. Diese Dämpfe können sich in der Atmosphäre anreichern. Außerdem ist die Produktion des Elastan-Grundstoffs Polyurethan mit einem hohen Energie- und Sicherheitsaufwand verbunden. Bei der Herstellung entstehen mehrere Zwischenprodukte, die mit vielen Risiken verbunden sind. Kleinstpartikel aus Synthetikfasern – wie Elastan – wandern als Mikroplastik über das Abwasser in unsere Meere (siehe oben).

Leider ist auch Recycling derzeit noch sehr kompliziert und nicht ausgereift. Darauf weist zum Beispiel Greenpeace hin. Während die Wiederverwertung für Naturmaterialien wie Baumwolle schon unter Aufwand möglich ist, gibt es noch keinerlei Verfahren für synthetische Mischfasern wie Elastan.

Doch obwohl Elastan auch ganz allein zum Weben von Stoffen verwendet werden kann, wird es doch in den meisten Fällen mit natürlichen Fasern wie Baumwolle und Wolle sowie anderen synthetischen Fasern wie Polyester oder Nylon kombiniert, um diesen seine dehnbaren Eigenschaften zu verleihen. So besteht zum Beispiel die berühmte Stretch-Jeans lediglich zu 2 Prozent aus Elastan.

Recycelte Wolle

Die Naturfaser Wolle wird in der industriellen Verarbeitung häufig mit Chemikalien behandelt, damit sie mit den Materialeigenschaften synthetischer Materialien mithalten kann. So werden etwa vorbeugend gegen Motten bestimmte Fraßgifte in das Material eingebracht und für eine leichtere Pflege werden die Naturfasern mit Kunstharzen überzogen.

Besser ist es, auf zertifizierte Wolle zurückzugreifen oder auf recyelte Wolle. Für die Gewinnung werden Altkleider, Produktionsreste und Abfälle gesammelt und nach Farben sortiert. Die Textilien werden geschreddert und gewaschen. Die Fasern werden im Anschluss in eine hauchdünne Matte gekämmt. Die gewonnen Faserdecke wird durch mehrfaches Überlagern zu einem neuen Garn gesponnen.

Recycling

Desc

Artikel 1-12 von 47

Anzeigen als Liste Liste
pro Seite
  1. Tasche Ida Taupe
    Alienina
    Tasche Ida Taupe
    149,00 €
    Fair, Eco, Made in Europe, Handcrafted, Recycling
  2. Tasche Ida Blau
    Alienina
    Tasche Ida Blau
    149,00 €
    Fair, Eco, Made in Europe, Handcrafted, Recycling
  3. Tasche Ida Schwarz
    Alienina
    Tasche Ida Schwarz
    149,00 €
    Fair, Eco, Made in Europe, Handcrafted, Recycling
  4. Tasche Maite Grau
    Alienina
    Tasche Maite Grau
    189,00 €
    Fair, Eco, Made in Europe, Handcrafted, Recycling
  5. Tasche Maite Taupe
    Alienina
    Tasche Maite Taupe
    189,00 €
    Fair, Eco, Made in Europe, Handcrafted, Recycling
  6. Tasche Maite Grün
    Alienina
    Tasche Maite Grün
    189,00 €
    Fair, Eco, Made in Europe, Handcrafted, Recycling
  7. Tasche Maite Schwarz
    Alienina
    Tasche Maite Schwarz
    189,00 €
    Fair, Eco, Made in Europe, Handcrafted, Recycling
  8. Tasche Alia schwarz
    Alienina
    Tasche Alia schwarz
    199,00 €
    Fair, Eco, Made in Europe, Handcrafted, Recycling
  9. Verkürzte Wollhose
    Drykorn
    Verkürzte Wollhose
    Ab 149,95 €
    Fair, Eco, Recycling
  10. Edler Woll-Blazer
    Drykorn
    Edler Woll-Blazer
    Ab 269,95 €
    Fair, Eco, Recycling
  11. Oversized Hoodie
    Closed
    Oversized Hoodie
    Ab 159,00 €
    Fair, Eco, Organic, Recycling
  12. Recycelte verkürzte Hose
    Freequent
    Recycelte verkürzte Hose
    39,95 €
    Fair, Eco, Recycling
Desc

Artikel 1-12 von 47

Anzeigen als Liste Liste
pro Seite
To Top